WordPress 5.3 ist da!

12.04.2019  - geschrieben von  in Domain

13. Nov. 2019  – verfasst von Julia Lixon in der Rubrik Simple Hosting

WordPress 5.3 (veröffentlicht am 12. November 2019) bringt neue Funktionen und Verbesserungen für das allseits beliebte Content Management System. Diese betreffen vor allem die grafische Umsetzung der Administrationsoberfläche von WordPress, technische Aspekte für Entwickler und eine Optimierung des Gutenberg-Editors.

Ein neues Theme!

Das neue Theme von WordPress 5.3 heißt Twenty Twenty. Es bietet mehr Freiheiten bei der Gestaltung und der Strukturierung von Websites – insbesondere eine variable Schriftart und ein besser anpassbares Design! Diese Theme-Version wird ganz unterschiedlichen Erfordernissen gerecht, und es gibt zahlreiche Beispiele von Websites, die es bereits in der Beta-Version nutzen.

Entwicklungen im Bereich CSS

In WordPress 5.3 wurden außerdem zahlreiche Änderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit umgesetzt. Besonders hervorzuheben hierbei sind die CSS-Änderungen im Administratorbereich, die Verbesserungen bei den Content-Formularen in Medienbibliotheken, das zusätzliche Attribut aria-current=“page“  für bestimmte Widgets und die automatische Aufnahme des Attributs aria-label  in bestimmte Navigationsmenüs, in denen es benötigt wird.

Zwölf neue Versionen des Gutenberg-Editors

In WordPress 5.3 sind jetzt zwölf neue Versionen des WordPress Gutenberg-Editors direkt integriert. Umfangreiche Artikel mit mehr als 36.000 Wörtern oder etwa 1.000 „Blöcken“ werden jetzt in anderthalb Sekunden geladen. Außerdem wird eine neue API für die serverseitige Verwaltung (d. h. PHP) von Blöcken zur Verfügung gestellt. Über den Block „Group/Section“ lassen sich jetzt verschiedene Abschnitte auf einer Website so definieren, dass alle denselben Hintergrund erhalten und gemeinsam bearbeitet werden können. Als Reaktion auf ein unabhängiges Audit zur Barrierefreiheit des Gutenberg-Editors im Frühjahr 2019, das Mängel in Hinblick auf die Barrierefreiheit offenbarte, wurden entsprechende Verbesserungen vorgenommen, vor allem der neue Navigationsmodus, der das Navigieren per Tastatur erleichtert. Verbesserungen bei den vom Editor generierten HTML/CSS-Elementen betreffen die Namen von Klassen sowie die Verwaltung der Blockausrichtung und von Spalten, Farben, Blöcken, Galerien usw.

Medienoptimierung

In 42 Updates wurde die Medienverwaltung von WordPress weiter verbessert, sodass sich große Bilder jetzt besser verarbeiten lassen und es möglich ist, Versionen von Bildern mit maximaler Web-Optimierung zu generieren. Ferner können die Anwender bei der Erstellung von Miniaturbildern jetzt Metadaten hinzufügen und sogar eine automatische Neuausrichtung von Bildern im Hoch- oder Querformat festlegen.

Multisite-Verwaltung

Die wichtigsten unter den 15 Updates bei der Multisite-Verwaltung betreffen die Datenbankoptimierung. Hierbei handelt es sich um Änderungen der Klasse WP_MS_Sites_List_Table, die Behebung eines Fehlers im Zusammenhang mit dem Kurzschließen von Abfragen für Multisite-Klassen und Leistungsverbesserungen beim Abrufen von Site-Informationen und Site-Netzwerken über die ID.

Moderner Code und PHP 7.4-Unterstützung

Zusätzlich zur PHP 7.4-Unterstützung wurden mehrere Updates des WordPress-Quellcodes vorgenommen. Bei der Ausführung von WordPress kommen jetzt der Spread-Operator und die PHP-native JSON-Erweiterung zum Einsatz.

Unter Gandi Simple Hosting wird PHP 7.4 Ende November oder Anfang Dezember 2019 zur Verfügung stehen, wenn PHP 7.4 offiziell freigegeben wird.

Neuentwicklungen für die REST-API

Mit 33 Neuentwicklungen betreffen die wichtigsten Aktualisierungen der REST-API in WordPress die Metadaten in Objekttabellen, das Filtern von mit dem Parameter request_fields gruppierten Antworten, die Möglichkeit, Beiträgen variable Veröffentlichungstermine zuzuweisen („Floating Date Status“) und schließlich eine Leistungsverbesserung von 30 bis 40 % bei umfangreichen REST-API-Anfragen!

Verbesserungen beim Site Health-Tool

Die neue Version umfasst 31 Verbesserungen bei der Überwachung des Site-Zustands, wobei die wichtigsten Änderungen am Indikator für die Zustandseinstufung vorgenommen wurden. Außerdem wurden Wiederherstellungs-E-Mails optimiert, die Filter zum Hinzufügen/Aktualisieren/Löschen von Zustandsprüfungen wurden geändert, und es gibt eine neue Anzeige zur Admin-E-Mail-Verifizierung.

Fazit

Version 5.3 von WordPress bietet 157 Verbesserungen und Neuerungen sowie 366 Bugfixes! Ein neues Theme, Verbesserungen hinsichtlich der Barrierefreiheit, ein leistungsfähigerer Editor, eine verbesserte Medienverwaltung, eine optimierte Multisite-Verwaltung und vieles, vieles mehr….

Eine Auflistung aller Verbesserungen finden Sie auf der WordPress-Website.

Für den Fall, dass Sie bereits eine bei Gandi unter Simple Hosting gehostete WordPress-Site besitzen, empfiehlt es sich, diese direkt von Ihrer Admin-Seite in WordPress aus zu aktualisieren.

Wenn Sie bei Gandi eine neue WordPress-Site erstellen, nutzen Sie automatisch die neueste Version von WordPress.

Hosting einer WordPress-Site bei Gandi in fünf Minuten.